Elfenbeinküste – Kakao Tourismus?

Die Elfenbeinküste (Côte d’Ivoire) liegt in Westafrika und ist touristisch unbefleckt auf der Landkarte Afrikas. Wir sind freundlich in der Botschaft in Bern empfangen worden und ermuntert in Bezug auf Reisen in die Elfenbeinküste tätig zu sein.

Kakaoreisen – die erste Begegnung

Als ich mich im Herbst 2016 dafür interessierte, Reisen auf den Spuren von Kakao zu konzipieren, hatte ich die Elfenbeinküste im Fokus. Schliesslich ist das Land weltweit der grösste Kakaoproduzent.

Via Internet habe ich Kontakte zu Unternehmensberatern gesucht, die mich für meine touristischen Projekte unterstützen wollten. Doch die Forderung, ihnen branchenübliche Tagessätze und Businessflüge zu finanzieren, um mit Ministerien zu sprechen, haben mich wenig überzeugt.

Ich reiste ja nach Ghana, den Nachbarland und es ist mir dort nicht gelungen, die offiziellen Kontakte herzustellen, was ich nie als Defizit betrachtet hatte. Ich Gegenteil, ich hatte die Menschen kennen- und das Land schätzen, wegen der englischen Verkehrssprache, hatte ich mich schlussendlich für Ghana entschieden.

Die Ziele der Webseite

Jetzt baue ich eine Webseite zur Elfenbeinküste. Es geht mir darum mit der Marke Kakaoreisen, dieses Land mitzunehmen, mit einer eigenen Webseite, mit Infos über Sehenswürdigkeiten.

Welche Inhalte, dies wird die Zeit bestimmen. Aktuell bin ich offen für Infos und gespannt viel zur Elfenbeinküste zu lernen. Ich werde bei der Recherche die französische Sprache üben, denn das ist auch die dortige Verkehrssprache.

Das Potential muss riesig sein, zum einen wird es wohl eine schöne Tierwelt geben,andererseits die grossartigen Küsten, den palmengesäumten Stränden am Atlantik. Gerne träume ich davon mit Schweizer Investoren ein Ressort zu schaffen, um sich dort nach Mitarbeit auf Kaffeeplantagen und eindrucksvollen Naturerlebnissen, sich am Strand zu entspannen.

Einheimische als Reiseführer gewinnen

In diesem Zusammenhang verweisen wir gerne auf die Initiative

Travelguide Africa (Webseite in Englisch)

Mit diesen Projekt will ich Reiseführer in Afrika finden. Es geht mir hier, um die Einheimischen, die den Reisenden helfen und eine Beziehung zu Land und Leuten herstellen. Selbstverständlich sind hier auch die Bücher genannt, auf welche ich ebenfalls eingehe.

Reiseziele Elfenbeinküste

Sowohl Tropenwald als auch Savanne prägen das Land in Westafrika. Sie finden dort wunderschönes Kunsthandwerke, ein ethnische Vielfalt und farbenfrohe Folklore und Lebensfreude.

Einige Reisestrecken

Auf den Spuren der Tänze
Gagnoa, Daloa, Bouaflé, Dida und Bété, Sabré, Issia

Die Poro Tour
Korhogo, Boundiali, Ferké, Kong, Katiola. Die Gegend von Senufo gilt als Region des harmonischen Lebens.

Auf den Spuren von Masken
Daloa, Man, Odienne, Boundiali, Korhogo, Bouake das Maskenfestival in Guiglo, Danan, die alten Dörfer Biankouma und Gouesso, Bouaflé (Ursprung der Zaouli Masken)

Unterwegs im Baoulé
Am Fuss des Rombo Boka wurde einst viel Gold gewonnen. Dort entwickelte sich eine schöne Handwerkskunst mit Batiken und Holzschnitzereien sowie Goldschmuck.

Yamoussoukro
Der Geburtsort des Gründers der Republik, Houphouet Boigny besticht durch viele architektonische Meisterwerke und wunderschöne Hotels. Es wurde auch eine gigantische Basilika errichtet.

Das Land Yacouba (Man, Touba und Abidjan)
Man ist eine wunderschöne Stadt, umgeben von 18 Bergen liegen in üppigem Grün und sind umgeben von Wasserfällen mit fabelhaften Pflanzenbrücken. Hier werden geheimnisvolle Fest gefeiert, wo Männer auf Stelzen laufen und Frauen mit Kaurimuscheln geschmückt sind. Es gibt hier wunderbare Masken für Sammler afrikanischer Kunst.

Das Königreich Agni
Sie können Abengourou Zaranou, die erste Hauptstadt des Königreichs Agni besuchen und sich von der Savanne verzaubern lassen.

Badeurlaub

Als Ziele für Badeurlaub in der Elfenbeinküste gelten die Strände zwischen Tabou nach Assine. Zu den schönsten Stränden der Welt gehört der Strand von Grand Bereby

Nationalparks

Drei National Parks sind Unesco Welterben

  • Taï National Park
  • Comoe National Park
  • Mount Nimba Naturreservat

Weitere Parks sind

  • Naturpark von Gaoulou
  • Naturpark von Assagny
  • Nationalpark vom Mount Sangbe
  • Nationalpark von Marahoue

Die Elfenbeinküste bezieht seinen Namen durch das Elfenbein der afrikanischen Elefanten. Diese sind in den letzten Jahren dezimiert worden und in Südafrika, Botswana, Tansania und anderen Ländern einfacher zu sichten.

Dennoch, es gibt ein reiches Tierleben in der Elfenbeinküste und die Menschen sind bemüht, die Natur zu erhalten und den Tourismus zu fördern.

Im Tai Nationalpark werden Anstrengungen unternommen. Der 4500 qkm grosse Park beherbergt viele Tiere, die heute auf der roten Liste stehen und dringend geschützt werden müssen. Von der deutschen Entwicklungsbank KFW und dem WWF werden Anstrengungen unternommen, um den Ökotourismus zu fördern.

Besonders hervorzuheben ist die Organisation für wildlebende Schimpansen (WCF), die hier ein Projekt unterhält.

Informationen finden Sie hier

Badeurlaub

Assine ist ein Badeort, ca. 80 km von Abidjan in östlicher Richtung. Hier erwartet den Badereisenden ein 18 km langer Sandstrand am Golf von Guinea. Das Meer wirkt freundlich und ist gleichzeitig gefährlich. Daher sollten Sie dort nur einen Sonnenbad geniessen und falls Sie schwimmen möchten auf Aby Lagune ausweichen. Auch dort finden Sie Strände und eine Art Ibiza mit afrikanischen Parties.

Es gibt dort 4 Hotels und die Preise bewegen sich zwischen 60‘000 und 100‘000 CFA. Meistens haben die Hotels wenig Zimmer und sind am Wochenende gut besucht und auch teurer.

African Queen Lodge
Cocoue Lodge
Les Marines de Babihana
Akwa Beach

Reisepartner – lassen Sie sich beraten

Wir haben hier den Link von Reiseveranstaltern und Reisebüros:

www.tourismeci.org/agences.htm

Nur wenige Unternehmen haben eigene Webseiten, auf die wir gerne verweisen:

Afric Voyages
Air et Mer
Belemtours
Horizon Touris
IVT
Kargutravel
Netvoyages
Osmosis Akon

Fluglinien
Zur Elfenbeinküste werden Sie mit dem Flugzeug anreisen, folgende Fluglinien aus Europa bedienen Abidjan

Air France
Brussels Airlines
Corsair
Egypt Air
Ethiopian
Royal Air Maroc
Swiss

Reise im Land
Wenn Sie in der Elfenbeinküste reisen möchten, empfehlen wir Ihnen einen der Reiseveranstalter zu kontaktieren.

Auf eigene Faust können Sie am besten per Bus reisen (Union de Transports de Bouake). Hier geht es zur Webseite, Sie können mit der Gesellschaft auch in Nachbarländer fahren.
Busunternehmen UTB

Versuchen Sie aber besser einen Fahrer mit Auto für Ihre Reise zu gewinnen. Die Preise sind dafür moderat, für wenige Dollars können Sie in Abidjan lange fahren. Sie sollten sich dazu einen Reiseplan machen.

Es gibt noch die Abidjan Niger Eisenbahnlinien nach Burkina Faso
Die ist vor allem interessant, um das Manganvorkommen in Tambao zu transportieren, was aber durch die burkinische Regierung blockiert wird.

Seit November 2017 verkehren zwischen Abidjan und Ouagadougou je Richtung wöchentlich drei Personenzüge. Abfahrten waren jeweils Dienstag (Expresszug), Donnerstag und Samstag. Die Fahrt kostet ca. USD 60 und dauert 30 Stunden für 1200 km.

Tipps – einige wichtige Punkte

Land und Leute
Die Elfenbeinküste ist etwas grösser als Deutschland und hat ca. 30 Millionen Einwohner. Sie vereint Tropen und Savanne und verfügt damit über eine grossartige Tier- und Pflanzenwelt.

Die beiden wichtigsten Städte:

Abidjan
Metropolregion und Sitz der meisten Botschaften und Organisationen

Yamoussoukro
Offizielle Hauptstadt, die jedoch nie das administrative Zentrum wurde

Visa
Für die Elfenbeinküste ist ein Visa erforderlich, welche bei der Botschaft in Berlin ausgestellt wird.

Sie können das Visum auch bei Ankunft am Flughafen erhalten.

Das Verfahren und auch unseren Visadienst in der Schweiz finden Sie auf folgender Webseite:

www.visadienst.ch/elfenbeinkueste

Anreise
Der Flughafen von Abidjan (ABJ) Félix Houphouët-Boigny liegt 16 km südöstlich von Abidjan, die Fahrzeit in die Stadt dauert 25 Minuten, tagsüber besteht eine Busverbindung. Die Flüge finden Sie auf der Unterseite „Reiseveranstalter“, ebenso Tipps zur Reise im Landesinnern.
hier geht’s zur Unterseite zu Reisepartnern

Sprache und Kultur
Die Amtssprache ist Französisch, zudem sind einheimische Sprachen üblich. Eine davon ist Dioula, eine Mandingsprache, die im Norden des Landes sehr verbreitet ist. Weitere wichtige einheimische Sprachen sind Baoulé, Bété und Senoufo. Das Land ist vielschichtig, neben dem Christentum ist auch der Islam weit verbereitet, viele Menschen glauben auch an Naturreligionen.

Wirtschaft
Es lohnt sich handwerkliche Kunst zu erwerben, vor allem Goldschmuck. Ansonsten ist fast alles teuer, weil die meisten Produkte importiert werden. Somit hat das Land grosses Potential, wenn faire Handelsbedingungen herrschen und sich die Menschen entfalten können.

Geld und Zahlungsmittel
Als Währung ist der CFA gültig, der sogenannte Francs der französisch sprachigen Gemeinschaften in Westafrika. 1000 CFA entsprechen dabei ca 1,50 Euro.

Essen und Trinken
In der Küche finden sich vor allem viel Gemüse und Früchte, gerne auch Huhn. Spezialitäten sind N’voufou, Bananen- oder Yamspüree mit Palmöl und Auberginensoße und Attieké, ein Brei aus Maniokwurzeln. Palmwein (Bangui) ist ein beliebtes Getränk.

Feiertage
1. Januar Neujahr
1. Mai Tag der Arbeit
7. August Nationalfeiertag
7. Dezember Tag des Präsidenten
25. Dezember Weihnachten

Gesundheit
Für die Einreise ist gültige Impfung gegen Gelbfieber nötig, Ebenso wird ein Malariaschutz empfohlen.

Verhalten
Afrika ist anders als Europa, Asien oder Amerika und gerade deswegen spannend zu bereisen. Afrikaner sind stolz auf ihre Abstammung und verlieren schnell die Bodenhaftung. Korruption ist weit verbreitet.

Wir sollten zu unseren Werten stehen, aber dennoch als Lernende kommen, als Lernende für Fröhlichkeit und Gastfreundschaft. Dennoch sollten wir darauf bestehen, dass manche Unannehmlichkeiten bereinigt werden, denn touristische Leistung sind teuer und generieren für den Besitzer meist ein gutes Einkommen.

Bei unseren Reisen wollen wir Sie mit den Einheimischen zusammen bringen. Sie sollten sich freundschaftlich zeigen, über ihre Familie, ihre Hobbies und ihre Arbeit erzählen.

Tourismusvertretung
Nationalbüro für Tourismus
Place de la Republique
Abidjan

+225 20 25 16 00
info@cotedeivoirtourisme.ci
www.cotedeivoirtourisme.ci

Impressum – wer sind wir?

Ein erster Schritt ist getan, Inhalte finden sich auf der Webseite, die wir gerne ausbauen möchten, Gerne sammeln wir weitere Informationen zum Land. Da können Sie uns gerne unterstützen.

Wie wir geschrieben haben, sehen wir die Elfenbeinküste als wichtiges Zielland für Kakaoreisen. So wollen wir den Tourismus wollen wir zur Spurensuche nutzen, um ein Kakao vermehrt zu schätzen.

Unser Ziel ist Empathie und alle unsere Webseiten bauen wir unterschiedlich auf.

Das Projekt gehört zu T, der Genossenschaft für Tourismus, mich als Journalisten erreichen Sie unter folgender Anschrift:

Stephan Zurfluh
Altenburgstr. 5
CH-5430 Wettingen

Tel. +41 56 426 54 30
info@i-p-s.ch

Ganz herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit und weitere Informationen.